Study Tour in Leipzig

Die Sachsen Wasser GmbH führte vom 9. bis 12. Oktober 2017 in Leipzig eine Studienreise für sieben Fach- und Führungskräfte des bosnischen Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmens JP Vodovod Bihać durch.

Die Veranstaltung stellte eine Weiterbildungskomponente des Projektes „Waste Water Collection and Treatment“ dar, dessen Konsortialführerschaft das Leipziger Unternehmen vor einem Jahr übernommen hatte. Es fanden Workshops zu diesen Themen statt:

  • Change Management und die Transformationserfahrungen in der Leipziger Wasserwirtschaft nach 1990,
  • Anlagenmanagement für Wasser und Abwasser,
  • Schlammbehandlung und -verwertung,
  • Kundenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Tarifmodelle und -kalkulation. 

Sowohl Seminare zur Vermittlung von praxisrelevantem Fachwissen als auch Anlagenbesichtigungen zur Gewährleistung der Praxisnähe waren Bestandteil der Weiterbildungsmaßnahme. Torsten Lingner, Projektmanager der Sachsen Wasser GmbH, zieht zum Ende der Studienreise ein positives Fazit: „Die Besichtigung der wasserwirtschaftlichen Anlagen fand bei den Teilnehmern eine starke Resonanz. Im regen Austausch mit den Leipziger Wasser- und Abwasserexperten diskutierten sie eine mögliche Übernahme verschiedener Lösungsansätze auf die Gegebenheiten in Bihac. Unsere Partner nehmen jetzt das nötige Know-how mit, um vor Ort die richtigen ´Rezepte´ zu entwickeln“.

Seit 2016 beraten die Experten der Sachsen Wasser GmbH den Dienstleister JP Vodovod Bihać vorrangig auf dem Sektor Abwasser. Im Mittelpunkt des Engagements vor Ort steht der Know-how-Transfer auf dem Gebiet Schlammbehandlung und -verwertung. Weiterhin wirkt das Unternehmen an der Planung und Umsetzung einer Investitionsmaßnahme mit, die die Erweiterung und Sanierung des Abwassernetzes und den Bau einer Kläranlage zum Gegenstand hat.

 

Zurück